Am 30.05.2019 war ich schon wieder zu Besuch in Würzburg. Dieses Mal auf dem Posthallen Festival. Mit von der Partie: wieder zwei Kumpels und natürlich Bier.
Ich habe die Tickets zum Geburtstag bekommen, da Itchy dort spielten. Außerdem waren da noch Swiss & Die Andern, Turbobier und eine einheimische Band aus Würzburg namens Devil May Care dabei.

Da wir Anfang des Monats schon in Würzburg waren, war die Anreise auch eher unspektakulär, gewohnt mit dem Auto. Ich muss zugeben, außer mit Itchy habe ich mich nicht viel mit den anderen Bands vorher beschäftigt. Devil May Care kannte ich bis dahin sogar noch nicht mal. Da ich aber von anderen Leuten auf dem Punk in Drublic Festival schon gehört hatte, dass die Posthalle für Konzerte und Festivals richtig geil geeignet sein soll, war meine Vorfreude dennoch riesig.

Lineup Posthallen Festival 2019

Devil May Care

Um 19 Uhr ging die Party los und Devil May Care eröffneten den Abend – gebührend! Lange nicht mehr so eine geile Vorband gehört. Bereits seit 2012 begeistern die Würzburger Jungs ihre Fans mit sattem Sound aus dem Post-Hardcore Genre. 2016 brachten sie ihr erstes Album „Rose of Jericho“ auf den Markt. Drei Jahre später, am 15.03.2019, folgte dann das zweite Album mit dem Namen „Echoes“.
Hört wirklich mal rein, ich war selbst überrascht. Ich bin nicht wirklich in diesem Genre beheimatet, jedoch haben mich die Jungs von Devil May Care sofort überzeugt!

Turbobier

Turbobier@Posthallen Festival
Turbobier@Posthallen Festival

Nach einer kurzen Raucher-Bier-Pause kamen auch schon Turbobier. Ich hatte vorher rein gar nichts mit der Band am Hut. Erstens bin ich nicht so der Fan deutscher / österreichischer Texte und daraus folgt zweitens: vor dem Festival noch nie was von denen gehört. Naja aber als neugierige Menschen standen meine Kumpels und ich wieder mitten drin. Es war ein Auftritt, der durch eine energiegeladene Performance glänzte. Den Jungs von Turbobier zuzuschauen und ihrer Musik zu lauschen hat einfach nur Spaß gemacht

Swiss & Die Andern

Nächste Raucher-Bier-Pause und dann stand auch schon die Punkrock Band Swiss & Die Andern auf der Bühne. Auch hier hatte ich persönlich keine riesen Erwartungen an den Act. Songs wie „Vermisse Dich“ kennt man ja. Kann man sich anhören, aber okay. So war mein Denken vor dem Auftritt der Jungs. Danach, wie soll ich es sagen… in meiner Spotify Starred List sind jetzt ganz viele Lieder von den Hamburgern 😀
Erwischt … aber hey, genau so sollte es doch auf einem Festival sein. Ich geh ja nicht nur für diese eine Band dahin, sondern will noch was von den anderen Musikern mitbekommen. Naja jedenfalls Tracks wie „Schwarz Rot Braun“ oder auch „Grosse Freiheit“ sind einfach nur mega!

Itchy

Okay und dann sind wir schon bei der letzten Band des Abends. Für Itchy bin ich nach Würzburg gekommen, die wollt ich schon immer live sehen. Obwohl es eine deutsche Band ist, hat es bisher irgendwie nie wirklich geklappt. Naja gut, jetzt schon! Endlich! Verfolge die Jungs schon seit ihrem zweiten Album „Time to Ignite“ von 2007. Dank MTV damals für mich entdeckt!
Die Bands davor haben das gesamte Publikum schon mitgerissen, aber was Itchy auf der Bühne veranstaltet hat… Ich kann das gar nicht in Worte fassen, ich war selbst komplett im Bann ihres Auftrittes. Es wurden viele Songs ihres aktuellsten Albums „All We Know“ gespielt, aber auch einige ältere Lieder. So soll es sein. Es wurden einige Witze auf der Bühne gerissen, mit dem Publikum interagiert und zu 100% gerockt! Das Highlight der gesamten Show: die Performance von „The Sea“. Das Publikum hat sich in der Mitte geteilt, es wurde eine kleine Fläche freigemacht. Um diese Fläche saßen / knieten die Besucher und in der Mitte performten Itchy „The Sea“. Gänsehaut Moment! Nach einer Zugabe ging es dann auch wieder nach Hause.

Posthallen Festival Rating

Posthalle Würzburg 2019
Posthalle Würzburg 2019

Alles in Allem war es ein traumhaftes Tagesfestival. Die Location, die Posthalle in Würzburg, ist einfach nur der Wahnsinn. Beurteilt nicht den Anblick von Außen. Man könnte meinen, man steht vor einer alten Lagerhalle. Aber was dich innen erwartet, lässt dich den Anblick von außen auf jeden Fall vergessen. Es war ein Punkrock Festival. Aber auch dort waren die Toiletten sauber, es gab Handtücher, nichts war irgendwie versifft… das hab ich dieses Jahr schon anders erlebt. Die Sound Qualität in der Halle war auch wirklich super! Die Bands haben mich alle positiv überrascht. Wir sind schnell an unsere Getränke gekommen und allgemein war alles irgendwie perfekt organisiert. Achja, Bier Preise waren auch vollkommen in Ordnung. Jede Gruppe hat auf ihre Art und Weise Party auf der Bühne gemacht, ich wurde super unterhalten und die Shows waren echt fett! Itchy am Schluss waren überragend.
5 von 5 ⭐

Geht ihr dieses Jahr noch auf Festivals oder Konzerte? Vielleicht habt ihr ja noch eine Empfehlung für mich? Im August sehe ich noch Pennywise und danach ist erstmal eine kleine Flaute angesagt. Für Tipps wäre ich dankbar! Achja, wer ein paar Videos haben möchte, soll mir einfach mal schreiben 🙂

Teile diese Seite mit Freunden