Pennywise mit ihrem neuen Album 2018 Never Gonna Die

Never Gonna Die von Pennywise

  1. Pennywise – Die Band 
  2. Pennywise Bandname und Stephen Kings Roman „Es“
  3. Album Never Gonna Die
  4. Musik-Empfehlungen

Pennywise – Die Band

Pennywise schließen sich 1988 in Kalifornien zu einer Punkband zusammen. Die Gründer der Band waren damals Sänger Jim Lindberg, Gitarrist Fletcher Dragge, Bassist Jason Thirsk und Schlagzeuger Byron McMackin. Sie sind den Genres Melodic Hardcore, Punkrock und Skatepunk zu zuordnen. Über die Jahre hinweg brachten Pennywise 12 Studio Alben und 14 Signles raus. Ihr neustes Album „Never Gonna Die“ wurde dieses Jahr im April veröffentlicht. Die Jungs stehen seit 1991 unter dem Label „Epitaph“ unter Vertrag. Kein geringeres als das von Bad Religion gegründetem Label.

Alben von Pennywise & Bro Hymn Tribute

Unter ihrem Label brachten Pennywise ihr gleichnamiges Album raus. Das Album „Pennywise“ war das Debut-Album und wurde im Oktober 91 veröffentlicht. 1993 wurde auch schon das nächste Album „Unknown Road“ veröffentlicht. Auf diesem sind sogar Lieder zu hören, die der spätere Bassist Randy Bradbury schrieb. Zwei Jahre später folgte „About Time“, welches das letzte Album in der Original-Besetzung sein sollte. Mit diesem Album startete die Band so richtig durch, endlich waren Pennywise weltweit in den Charts vertreten.

1996 verstarb Jason Thirsk, der Bassist der Band. Man ist sich wohl bis heute nicht sicher, ob es leider ein Suizid Versuch oder ein tragischer Unfall beim Reinigen einer Waffe war. Laut Polizei war es ein Selbstmord, da Thirsk schon zuvor als depressiv galt. Die Pressesprecherin von Epitaph gab damals bekannt, dass es sich um einen tragischen Unfall handelte, da Jason Thirsk zu dem Zeitpunkt unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand (was die Polizei auch bestätigte). In der Band wurde Thirsk durch Randy Bradbury ersetzt. Pennywise widmeten ihrem verstorbenem Bandkollegen das Lied „Bro Hymn Tribute“, welches am Ende jedes Konzertes als letztes Lied gespielt wird.

1997 brachte die Band das Album „Full Circle“ auf den Markt. Dieses wurde Jason Thirsk gewidmet und gilt mit eines der erfolgreichsten Alben von Pennywise. Danach ging es im zwei Jahres Tackt bis 2005 weiter: Straight Ahead, Land of the Free?, From The Ashes und The Fuse wurden veröffentlicht. 2008 kam das letzte Album mit Sänger Jim Lindberg raus, der im darauffolgenden Jahr die Band verließ. Dieses Album konnte man damals kostenlos auf Myspace downloaden bevor es danach erst im offiziellen Handel zu kaufen war. Lindberg wurde durch  Zoltán Téglás ersetzt. Mit ihm kam es dann 2012 zum einzigen Album als Sänger „All Or Nothing“.

Pennywise – All Or Nothing

Auf einem Konzert brach Téglás durch Rückenbeschwerden mehrmals zusammen. Verletzungsbedingt wurde dieser wieder durch Jim Lindberg ausgetauscht. Mitte 2014 erschien Pennywise elftes Album „Yesterdays“. Eigentlich handelt es sich hierbei um ein normales Studio Album, jedoch sind auf diesem Album auch viele unveröffentlichte Tracks und auch ältere Fan-Favoriten.

2018 folgte nun das neue Album „Never Gonna Die“.

Pennywise Bandname und Stephen Kings Roman „Es“

Der Name der Band kommt von dem Clown aus dem Stephen King Roman „It“. Der Clown in der Geschichte heißt Pennywise. Das Wort kommt von dem englischem Sprichwort „to be penny-wise and pound-foolish“, was so viel bedeutet, dass man bei kleineren Geldsummen spart aber bei großen Summen das Geld zum Fenster herausschmeißt. Man spart so zu sagen am falschen Ende.

Dieser Name passt auch sehr gut zu einer Punkband, die mit ihren Texten politische und gesellschaftliche Strukturen thematisiert.

Pennywise „Never Gonna Die“

Pennywise - Never Gonna Die
Pennywise – Never Gonna Die

Das neue Album von Pennywise erschien am 20. April 2018 und umfasst 14 Tracks aus der Punk-Rock Musik. Es handelt sich hierbei um das zwölfte Album und um den 30. Geburtstag der Band. Making Punkrock great again in 2018? Das Album klingt wie eine  Mischung aus From The Ashes & Straight Ahead! Ich persönlich höre auch ein bisschen Blink 182 raus – aber das kann auch täuschen. Also zurück zu dem damaligen schnellen, rauen & melodischen geilen Punk?! Ja, ja und noch Mals ja! Danke für dieses geniale Album.

Texte des Albums

Und die Texte? Sänger Jim Lindberg sagt zu dem ersten Song Never Gonna Die: „Das Ziel des Songs ist es, junge Menschen dazu zu bewegen, zu sagen, wenn sie genug haben, und dass das System nicht funktioniert. Es benötigt einen massiven Evolutionsschritt im Bewusstsein, um das zu ändern, angefangen bei der Jugend. Denn so lange wir nichts tun, werden wir nur die gleiche Zerfleischung erleben, die wir schon immer in der ganzen Welt gesehen haben – reinkarniert mit jeder neuen Generation.“

Natürlich geben die wieder mal politisch richtig auf die Fresse! Das Album überzeugt in jeder Hinsicht mit zum Beispiel folgenden Tracks:

  • Never Gonna Die
  • Live While You Can
  • A Little Hope
  • Something New

„there’s so much wrong in the world today

just read the news on your front page

you’ll see and get blown away

you got bankers, thieves and presidents

they’re stealing cash from residents, again“

→ aus der ersten Strophe von “A Little Hope”.

Auf jeden Fall ein richtig geiles neues Album von Pennywise, was Bock auf mehr aus der Szene macht!! Ich gebe zu, man muss die Art von Musik mögen, dennoch macht diese Band mit diesen Liedern doch äußerst Laune!

Hör dir doch mal ein paar der neuen Lieder an & sag mir, was du über Pennywise, ihr neues Album oder auch über andere Tracks so denkst. Über deine Antwort würde ich mich freuen! 🙂

Musik-Empfehlungen

Pennywise – Live While You Can

Pennywise – Bro Hymn

Alles über Musikrichtungen findest du hier >

Was wir mit Musik verbinden und ihre Bedeutung >

Alles über Rockmusik und die Geschichte des Rocks findest du hier >

The Clash – Should I Go Or Should I Stay?

Doch kein Rock oder Punk? Dann hab ich hier noch Techno >

Teile diese Seite mit Freunden

0 Antworten auf “Pennywise mit ihrem neuen Album 2018 Never Gonna Die”

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.