Dragged Under

Nicht ganz ein Jahr läuft in meinen Spotify Playlisten Dragged Under rauf und runter. Heute möchte ich euch die Jungs aus Seattle ein wenig näher bringen. Wer also Bock auf eine Mischung aus Beartooth, Rise Against, Sum 41 und The Used hat, sollte unbedingt weiterlesen 😊

Dragged Under Bandfoto

Dragged Under – Geschichte

Weit zurück schauen brauchen wir nicht. Die Geschichte von Dragged Under beginnt 2019 in Seattle. Die ehemaligen Mitglieder von Rest, Repose, Ryan „Fluff“ Bruce (Leadgitarre), Anthony Cappocchi (Gesang) und Josh Wildhorn (Rhythmusgitarre) gründeten die Band.
Daraufhin rekrutierte die Gruppe noch ihren langjährigen Freund Zesty Sams (Bassgitarre) und Kalun Wertz.

Am 8. Juni 2019 veröffentlichten Dragged Under ihre Debütsingle mit dem Namen „Here For War“. Circa einen Monat später brachten die Jungs schon ihre zweite Single auf den Markt: „Hypochondria“! Spätestens mit der zweiten Single wurde klar, in welche Richtung das ganze geht. Was ein Banger, aber später mehr dazu.

Bandlogo Dragged Under
Bandlogo Dragged Under

Am 27. Juli trat die Band das erste Mal auf. Das Konzert fand damals in Santa Cruz statt. Im September spielten Dragged Under zusammen mit Into the Flood, Avoid und For The Likes Of You in Seattle. Diese Veranstaltung wurde von einem ehemaligen Rest, Repose Bandmember und YouTuber Jared Dines moderiert.
Kurze Zeit später verließ der derzeitige Schlagzeuger die Band. Auch Bassist Zesty Sams verabschiedete sich von der Band, um für Jared Dines dem YouTuber zu arbeiten.

Am 11. Oktober wurde die dritte Single „Riot“ veröffentlicht. Anfang November gab die Band bekannt, dass sie ihre erste Tour antreten wollen; über Social Media Posts konnten Fans erkennen, dass Kalen Anderson (Schlagzeuger) und Has Hessburg (Bassgitarre) neu zur Band dazu gestoßen sind.

Mit dem neuen Jahr kam am 03. Januar 2020 eine weitere Single raus. „Chelsea“ ist bis dahin der „poppigste“ Track der Band.
Am 17.01.2020 war es dann nun soweit und Dragged Under veröffentlichten ihr Debütalbum „The World Is In Your Way“. Das Album erhielt durch die Bank weg positive Stimmen von Fans und Kritikern.

Am 02. Mai verließ Rhythmusgitarrist und Gründungsmitglied Josh Wildhorn die Band. Als Grund wurden psychische und physische Probleme genannt. Sean Rosario nahm seinen Platz ein.

Mitte Juni gab die Band bekannt, dass sie bei Mascot Records unterzeichnet haben. Unter diesem Label veröffentlichten Dragged Under im Jahr 2020 noch weitere drei Songs. Wobei „Just Like Me“ und „Feel It“ noch auf der Deluxe Edition des Albums „The World Is In Your Way“ veröffentlicht wurden. Der dritte Track „This Holiday“ ist nicht mehr auf der Platte zu finden, aber meiner Meinung nach auch „nur“ eine Art Weihnachts-Bonus-Track.

Die Band spielte ihren Livestream-Gig am 12. Dezember, bei dem jedes Mitglied der Band einen weißen Anzug zusammen mit bunten Krawatten trug. Auf der Bühne standen Bildschirme, auf denen das Logo der Band projiziert wurde.

Dragged Under „The World Is In Your Way“

Cover "The World Is In Your Way"
Cover „The World Is In Your Way“

„The World Is In Your Way“ von Dragged Under erschien am 17. Januar 2020. Der Longplayer startet mit „The Real You“ und beginnt viel versprechend mit modernen Hardcore Sound. Besonders gut gelungen ist der Chorus. Denn dieser verwandelt den Song von Hardcore in eine softere Punk Rock Version. Der Übergang vom rockigen Chorus in die Hardcore Strophe gefällt mir besonders! Danach folgt der Song „Hypochondria“. Dieser beschäftigt sich textlich mit einem Konflikt in einem selbst. Wir verlieren den Kampf mit uns selbst, schreien unsere Gedanken gegen eine Wand. Der Song wird mit der Frage „Why do I feel like dying?“ abgeschlossen.

Der dritte Tack auf dem Album von Dragged Under trägt den Titel „Roots“. Diesen würde ich tatsächlich, auch wegen des Refrains, eher in das Punk Rock Genre stecken. Der Text beschäftigt sich damit, dass man nicht alles für Verträge, Labels und zum Beispiel Plattenfirmen an sich ändern sollte „Would you change everything about yourself, just to be a star?“. Und abschließend „Now, we see, that you, were leading us along. We’re goin‘ back to our old ways“. Also mach dein eigenes Ding. Die bisher ersten Lieder werden alle drei von treibenden Mainriffs und eher rockigeren Refrains begleitet.

Mit „Hero For War“ geht es dann auch mal in die Metal Richtung auf dem Album. Als nächstes kommt dann einer meiner Favoriten des Albums, ein richtiger Banger. Seit ich das erste Mal „Instability“ gehört habe, weiß ich auch wie es sich anfühlt tagelang alleine durch die Wohnung zu moshen. Schon in den ersten Sekunden wird dem Hörer bewusst „Oh holy Shit, jetzt geht’s los!“. Dieser erste Scream und dann die Eröffnung der ersten Strophe, Hardcore Punk vom feinsten.

Lied Nummer sechs ist „Chelsea“ und ein vorprogrammierte Ohrwurm mit Sing-Along Charakter für Konzerte, Festivals, Bars oder auch Zuhause. Dieser Track erinnert mich irgendwie an die alten Sum41 College-Punk-Rock Zeiten. Das Lied widmet Tony Cappocchi seiner Partnerin, die ihn in jeder Hinsicht in seiner Vergangenheit unterstützt hat.

“Chelsea” is about my Fiance. She has always been my biggest supporter and I thought she deserved to be praised. She has never once asked me to put my dreams on hold, she was there when I had nothing to show for all my work, and she’s still here now.“

Anthony Cappocchi
Schallplatte The World Is In Your Way
Schallplatte The World Is In Your Way von Dragged Under

Eine wirklich gelungene Punk-Rock Hymne. Und auf das Album betrachtet, macht der Sound ein interessante Kurve. Die Härte der Songs hat sich bis „Instability“ stark aufgebaut, danach folgt mit „Chelsea“ ein schöner Punk-Rock Sound. Und ja, danach wird es auch wieder härter Richtung Hardcore!

Wie versprochen, der Sound wird wieder etwas wilder mit „Covered In Sin“ und schlägt wieder ins Hardcore Genre ein. Danach kommt „Riot“. Dieses Lied hätte auch gut nach „Chelsea“ laufen können. Denn da sind wir wieder eher im Punk-Rock angekommen.
„The Hardest Drug“ schließt den eigentlichen Lonplayer. Hier haben wir wieder diesen klassischen Dragged Under Sound. Einerseits Hardcore und auf der anderen Seite die rockigeren Metal Refrains.

So, nun ist das Album eigentlich abgeschlossen. Aber es gibt ja noch die zwei Bonus Tracks, die auch auf der Schallplatte drauf sind. Der erste Bonustrack auf der LP „The World Is In Your Way (Deluxe)“ trägt den Namen „Feel It“ und ist im Gegensatz zu seinen Vorgängern relativ ruhig. Eher recht poppig mit ein bisschen „Emo“ gepaart. Mein Fall ist es nicht.  Dafür macht der nun wirklich letzte Track wieder alles wett! „Just Like Me“ ist gefühlt wieder dem Punk-Rock zuzuordnen, etwas poppig eventuell und dann kommen am Ende wieder diese moderneren Hardcore Einflüsse. Ich liebe den Song, kann es aber nicht richtig beschreiben. Hört doch einfach selbst mal rein!

Sound von „The World Is In Your Way“

Die Art wie verschiedene Crossover gemacht wurden aus so vielen verschiedenen Musikgenres wie z.B. Rock, Punk-Rock, Hardcore und Metal, kreiert einfach etwas ganz neues. Ich finde fast jeden Song von „The Wold Is In Your Way“ von Dragged Under auf seine eigene Weise überragend gut. Der Sound erinnert mich an eine Mischung aus Beartooth, A Day To Remember, Rise Against und eventuell ein kleiner Hauch von Sum 41. Das und mit vielen Kreativen Einflüssen jedes Bandmitgliedes wurde mit dem Album eine wirklich geile Platte geschaffen!

Ich kann mir auch sofort vorstellen, wie ich dazu mit meinen Freunden und vielen weiteren Menschen, ganz viel Bier, in einer Konzerthalle rumfliege und mit schreie. Das Album als Ganzes gesehen hat auch einen tollen musikalischen Aufbau, die verschiedenen Crossover und die Texte machen Lust auf ganz viel mehr für die Zukunft!

Dragged Under – weitere Releases

Neben dem Album hat Dragged Under letztes Jahr drei Singles rausgehauen. Davon sind, wie gesagt, zwei mit auf der Deluxe Version von „The World Is In Your Way“.

Just Like Me

10. Sept 2020

Feel It

08. Okt 2020

This Holiday

12. Nov 2020

Dragged Under – Kommende Konzerte

Am 03.12.2020 verkündigte die Band, dass sie im nächsten Jahr 3 Konzerte in Deutschland spielen möchte und ein paar Tage später wurden die Dates dazu veröffentlicht. 
Aber ich bin gespannt, ob die Konzerte überhaupt unter der momentanen Situation stattfinden können. Ich halte euch hier auf dem Laufenden. Hier die Dates:

  • Dienstag 29. Juni 2021, Wiesbaden, Kesselhaus, Schlachthof Wiesbaden
  • Mittwoch 30. Juni 2021, Hamburg, Hafenklang
  • Donnerstag 01. Juli 2021, Köln, Gebäude 9

Ich selbst habe mir eine Karte für Hamburg gekauft. Falls du das liest und auch dort sein wirst, bzw. dann am verschobenen Termin, melde dich gerne bei mir! 🙂

Dragged Under Links:
Facebook
Instagram
Spotify
YouTube

Hier findest du weitere interessante Themen:

Teile diese Seite mit Freunden

0 Antworten auf “Dragged Under”

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.